Allgemeine Einstellungen

In den allgemeinen Einstellungen können Sie Einstellungen wie Name der Gruppe, eine Beschreibung Ihrer registrierten Gruppe, sowie grundlegende Einstellungen zur Sprache und den Nutzern vornehmen.

(a) Der angezeigte Name Ihrer Gruppe. Verändern Sie diesen nur wenn ein fehlerhafter oder ungenauer Name angezeigt wird

(b) Fügen Sie eine Gruppenbeschreibung ein. Diese dient als Übersicht für Besucherinnen und Besucher um die Ziele und Anliegen innerhalb ihrer Gruppe schnell zu erfassen, oder um die regionalen Initiatoren der Gruppe zu benennen. Der Text kann über Markdown- (unterhalb des Fensters ist eine Formatierungshilfe verlinkt) HTML-Befehle formatiert werden.

(c) Stellen Sie ein, in welcher Sprache Ihre Gruppe dargestellt werden soll. Zu beachten ist, dass die Spracheinstellungen der Nutzer die Spracheinstellung der Gruppe für den jeweiligen Nutzer überschreibt. Dadurch erhalten Nutzer die Möglichkeit, die Gruppe in der Sprache dargestellt zu bekommen, die sie bevorzugen – unabhängig von der in der Gruppe definierten Sprache.

(d) Legen Sie fest, welche Nutzerrolle automatisch an alle neuen Nutzer in der Gruppe vergeben werden soll. Unabhängig der so definierten generellen Nutzerrolle können die Nutzerrollen auch individuell festgelegt werden.

  • Beobachter nehmen eine passive Rolle ein und haben daher keine Schreibrechte. Sie können weder Vorschläge resp. Kommentare anlegen, noch an Bewertungen oder Abstimmungen teilnehmen. Die Nutzerrolle des Beobachters dient daher vor allem, um Nutzer kenntlich zu machen, die keine aktive Rolle übernehmen aber dennoch das Geschehen verfolgen wollen.
  • Bürger/-innen stellen die voreingestellte Nutzerrolle dar. Bürger/-innen haben neben den obligatorischen Leserechten auch Schreibrechte und Abstimmungsrechte. D.h. sie können Vorschläge verfassen, kommentieren, ggf. Versionen erstellen, Bewertungen abgeben und an Abstimmungen teilnehmen. Ebenso können sie, falls aktiviert, ihre Stimmen delegieren und Delegationen entgegennehmen.
  • Berater haben, wie Bürger/-innen, sowohl Lese- als auch Schreibrechte. D.h. sie können Vorschläge verfassen, kommentieren und ggf. Versionen erstellen. Sie können jedoch keine Bewertungen abgeben oder sich an Abstimmungen beteiligen.
  • Moderator ist neben dem Gruppenadmin die Nutzerrolle mit den meisten Rechten und steht dem Gruppenadmin in administratorischen Bereichen zur Seite. Moderatoren können Beiträge (Vorschläge, Themen, Kommentare) löschen und editieren. Sie können zudem in das Nutzermanagement eingreifen, um Badges und Nutzerrollen individuell zu vergeben oder Nutzer aus der Gruppe zu entfernen. Moderatoren können nicht auf die Gruppeneinstellungen zugreifen.

(e) Diese Einstellung bietet die Möglichkeit, Ihre Gruppe zu verbergen. Dadurch erscheint sie nicht mehr in der Gruppenliste, ist aber über die URL weiterhin aufrufbar.